In den Blog-Einträgen, was macht eigentlich…? geben die Mitarbeiter des an vier Standorten vertretenen Unternehmens easybooking Einblicke in ihre Arbeit.

Marco Pignatelli ist seit 1,5 Jahren ein unverzichtbarer Teil der easybooking Familie. Er befindet sich derzeit in Ausbildung zum Mediendesigner und kümmert sich bei easybooking um Webdesign & technischen Kundensupport.

Als angehender Mediendesigner kümmert sich Marco Pignatelli um Webdesign und technischen Kundensupport bei easybooking.

Als angehender Mediendesigner kümmert sich Marco Pignatelli um Webdesign und technischen Kundensupport bei easybooking.

Lieber Marco, danke, dass du etwas über deine Arbeit bei easybooking erzählst. Du gehörst mit deinen relativ jungen Jahren zu den Digital Natives. War für dich immer schon klar, dass du in einer Software-Firma arbeiten möchtest?

Vor meiner Zeit bei easybooking habe ich 1,5 Jahre als Koch gearbeitet, doch dann war für mich schnell klar, dass ich lieber im technischen Bereich tätig sein möchte. Dass es dann eine Software-Firma wird, habe ich aber nicht gewusst. Ich bin witzigerweise über ein klassisches Print-Inserat in der Zeitung auf easybooking aufmerksam geworden und schon beim Bewerbungsgespräch war schnell klar: das ist genau das Richtige für mich!

Es war auf jeden Fall eine gute Entscheidung, dass du zu uns gekommen bist! Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Wo liegen deine Aufgaben und Verantwortungen?

Zu meinem Hauptaufgabengebiet gehören unsere Kundenwebseiten: vom Design bis hin zur Content-Befüllung, also der inhaltlichen Erstbefüllung der Webseiten bevor sie online gehen. Darunter fällt auch die Implementierung von Google Analytics: wenn gewünscht, stellen wir den Kunden einen Zugang zum Google Analytics Tool bereit, über welchen sie Kennzahlen wie Besuchsdauer, Absprungrate oder Ähnliches über die Leistung ihrer Webseite einsehen können. Weiters kümmere ich mich um den technischen Kundensupport: ich schule Kunden telefonisch oder persönlich in die Wartung ihrer Webseiten ein und unterstütze sie dabei, Texte, Bilder und Designs eigenständig zu verwalten. Außerdem bin ich derzeit auch mit dem Design der neuen JULIA beschäftigt und erweitere laufend meine Kenntnisse über für die Programmiersprachen typo script, php und java script. Möchte man den Kunden einen guten Support bieten, muss man die Programmierung der Website-Templates nämlich von Grund auf verstehen!

Ich habe dich noch nie verärgert gesehen – was macht dir Spaß an deiner Arbeit? Gibt es etwas, was dich bei easybooking besonders begeistert?

Ich arbeite einfach generell gerne am Computer, da verärgert einen niemand. Ein großer Unterschied zu meiner Tätigkeit als Koch liegt aber darin, dass ich jetzt für mich arbeiten, meine Zeit selbständig einteilen und Prioritäten setzen kann. Es macht mir Spaß, dass ich mich ständig weiterbilden „muss“, um am Puls der Zeit zu bleiben! Und natürlich ist die entspannte Atmosphäre in unserem Team nicht zu vergessen: wir arbeiten zu dritt und jeder von uns ist immer für einen Spaß zu haben!

Du lernst ja von der Basis weg bis zum Expertenwissen – wo soll es in der Zukunft für dich hingehen?

Besonderes Interesse habe ich an den Programmiersprachen, die ich noch lernen will. Aber auch die aktuellen Standards aus den Bereichen Web- und Screendesign und Suchmaschinenoptimierung interessieren mich. Ich will also eigentlich alles rund um die optimale Website lernen!

Ich kann mir vorstellen, dass es nicht immer leicht ist, Arbeit und Ausbildung zu kombinieren. Wie strukturierst du dich?

Das stimmt! Einmal pro Woche bin ich in der Berufsschule, da hat man natürlich einen anderen Lernrhythmus als wenn die Schulzeit geblockt wäre. Aber es ist auch eine feine Abwechslung! Für die Schule lerne ich am Wochenende, in der Arbeit gibt es jeden Tag genug zu tun. Sollte es mal ganz dringend sein, kann ich aber nach Rücksprache auch im Büro etwas für die Berufsschule tun, das ist angenehm!

Und zum Schluss wollen wir noch ein bisschen Schmunzeln. Verrate uns doch: was war das lustigste Erlebnis seit deinem Beginn bei easybooking?

Es gibt eigentlich nicht ein spezielles Erlebnis, das mir bewusst in Erinnerung geblieben ist. Außer, dass eine etwas ältere Kundin einmal nicht wusste, was ein Browser ist und wie man damit ins Internet kommt. Da muss man als junger Mensch natürlich einmal schmunzeln. Aber eigentlichen machen es die vielen Kleinigkeiten aus, die alltäglich gute Stimmung verbreiten – es gibt immer wieder lustige Situationen und gute Scherze bei uns im Team!

Danke für den Einblick, Marco und weiterhin viel Erfolg und Spaß bei deiner Arbeit!

Übrigens: easybooking wächst kontinuierlich – wir suchen noch Unterstützung: https://jobs.easybooking.eu/