Erstellung & Überprüfung des Jahresbelegs

Es ist soweit! Das Jahr 2018 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und die ersten Weihnachts-Vorbereitungen beginnen. So groß die Vorfreude auf die besinnliche Winterzeit auch ist, dürfen Sie als registrierkassenpflichtiger Vermieter eine Sache nicht vergessen:

  • Mit Abschluss des Geschäftsjahres müssen Sie mit Ihrer Registrierkasse einen Jahresbeleg erstellen.
  • Sie benötigen den Jahresbeleg zur verpflichtenden Überprüfung des Manipulationsschutzes Ihrer Registrierkasse.

Vielleicht erinnern Sie sich noch an das letzte Jahr? In Ihrem JULIA-Rechnungsmodul erstellten Sie im Tab „Barbelege“ einen Dezember-Monatsabschluss. Dieser zählte automatisch als Jahresabschluss und konnte zur Überprüfung des Jahresbelegs herangezogen werden. In diesem Jahr ist das anders. Aber keine Sorge: es wird noch einfacher 😉

Jetzt neu: einfachere Erstellung des Jahresbelegs in JULIA

Um die Erstellung des Jahresbeleges für Sie noch einfacher zu gestalten, haben wir Fiskaltrust-Funktionsverbesserungen vorgenommen.

  • Monatsbelege: Der Jahresbeleg ist nicht mehr Teil des Dezember-Monatsbeleges. Monatsbelege arbeiten wie bisher jedoch ohne jegliche Jahresbelegverbindung. Das heißt: es werden durch Monatsbelege keine versehentlichen Jahresbelege mehr ausgelöst.
  • Jahresbelege: im Rechnungstool unter dem Tab „Barbelege“ gibt es einen neuen Button, um einen Jahresbeleg zu erstellen. Beim Klick auf den Button wird der Jahresbeleg erstellt und direkt an Fiskaltrust gesendet. Der Beleg erscheint daraufhin in der Übersichtstabelle. So ist gewährleistet, dass ein Jahresbeleg wirklich aktiv erstellt werden muss.

Wie erstelle ich meinen Jahresbeleg?

Was müssen Sie tun, um Ihren Jahresbeleg zu erstellen und zu überprüfen?

Schritt 1: Erstellung des Jahresbeleges

  • Bitte erstellen Sie direkt in Ihrer JULIA unter „Rechnungen & Berichte“ und „Rechnungsübersicht“ im Tab „Barbelege“ über den Button „Erstelle Jahresbeleg“ Ihren Jahresbeleg.
Jahresbeleg-Erstellung in JULIA

Mit nur wenigen Klicks direkt in JULIA erstellt: Ihr Jahresbeleg.

  • Dieser muss wie auch alle anderen Monatsabschlüsse die Fiskaltrust KassenID, den Umsatzzähler und einen QR-Code enthalten.

Schritt 2: Überprüfung des Jahresbeleges

  • Der Jahresbeleg enthält bei der Erstellung einen Hinweis, wodurch Fiskaltrust diesen Beleg als Jahresbeleg erkennt. Für Kunden, die das “Sorglos-Paket” bestellt haben, wird der Beleg automatisch prüft.
  • Sie haben das Paket “Selbstwartung” bestellt? Dann müssen Sie die verpflichtende Überprüfung Ihres Manipulationsschutzes manuell mit der BMF Belegcheck-App durchführen.

Aber was ist wenn…?

…ich ein Geschäft betreibe, mit dem ich am 31.12. über Mitternacht hinaus Barumsätze erwirtschafte?

  • Dann dürfen Sie den Jahresbeleg nach dem letzten Barumsatz des 31.12. bzw. unmittelbar vor Beginn des nächsten Geschäftstages erstellen, wenn Sie die Umsätze nach Mitternacht in Ihrer Buchhaltung dem 31.12. zurechnen.

…ich geschlossen habe und mein letzter Barumsatz bspw. im Oktober war?

  • Dann ist es trotzdem notwendig, den Jahresbeleg zu erstellen.

Noch etwas unklar? Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater – er hilft Ihnen sicherlich gerne weiter!